Inspektion 2017

Am Montag dem 4. September fand die heurige Inspektion durch das Abschnittsfeuerwehrkommando und der Gemeinde statt. Von Seiten des Abschnittes war Abschnittskommandant Edi Kammerer und sein Stellvertreter Johann Kindl da, unseren Unterabschnitt vertrat Karl Mihalovics und die Gemeinde wurde vertreten durch Johann Kindl.
Doch bevor es losging mit der Inspektion gab’s noch zwei Jubilare zu ehren. Glück Alois zum 70. und Wiesinger Johann zum 60. jährigen Jubiläum bei der Feuerwehr.
Im Anschluss ging mit der Inspektionsübung, bei der ein Angriff mit dem Schaumrohr geübt werden musste. Während die Löschgruppe das Gerät versorgte wurden noch die Fahrzeuge, das Feuerwehrhaus und die Bücher der Sachbearbeiter kontrolliert.

Löschangriff Alpinstil in Lassing

Am Vormittag des 5. Augusts machte sich die leicht veränderte Wettkampfgruppe von Erdpreß auf nach Lassing um am Fuße des Hochkar an einem Wettkampf der besonderen Art teilzunehmen. Und zwar musste die Wettkampfübung in bronze bergauf mit bis zu 52% Steigung absolviert werden. Nach einigen Übungseinheiten in der ehemaligen “Klumpatgstettn” in Erdpreß konnte sich die Erdpreßer Delegation mit einer Zeit von gut 77 Sekunden und 10 Fehlerpunkten einen Platz im Mittelfeld der insgesamt 22 Gruppen aus Niederösterreich, Steiermark, Kärnten, Tirol und sogar einer Gruppe aus der Schweiz sichern. im Anschluss wurde beim Dorffest der FF Lassing noch ordentlich gefeiert. Gratulation den Teilnehmern zu der guten Leistung.

Hier noch zwei Bilder von den Vorbereitungen des Übungshanges:

Landesbewerbe 2017

Landesfeuerwehr Leistungsbewerbe in St. Pölten
Am Samstag dem ersten Juli machten wir uns um halb fünf auf nach St. Pölten um bei den Bewerben in Bronze und Silber ohne Alterspunkte anzutreten.
Nach der Anmeldung in der Festkanzlei und Zeltplatzsuche ging’s auch schon los mit Bronze. Die Schlange vorm Berechnungsausschuss A war zu der Zeit noch nicht allzu lange, also ging’s gleich los. Bronzebesetzung hat gut funktioniert mit einer Zeit von 58.85 und fünf Fehlerpunkten und im Staffellauf 57,18 mit Dummerweise auch fünf Fehlerpunkten. In Silber war die Schlange vorm Ausschuss schon ziemlich lange was uns zu einem Zwischenspritzer verleitet hat. Als wir dann endlich dran waren haben wir schnell zusammengeräumt und schon ging‘s an die Ziehung. Die Ziehung hat gut funktioniert, fast wie geübt. Die Zeit war mit 63,81 und 10 Fehlerpunkten und im Staffellauf mit 59,04 dafür diesmal Fehlerfrei auch ganz gut. Was uns in Bronze und in Silber einen Platz ungefähr in der Mitte des Feldes bescherte.
Nach der Fehler- und der Melderrunde machten wir uns auf den Weg unser Lager aufzubauen und den Griller zum glühen zu bringen. Nach einem gemütlichen Nachmittag beim Lager machten wir uns am frühen Abend auf den Weg zum Stadion um uns ein bisschen DJ Ötzi und vor allem den Firecup anzuschauen. Um nicht zu viel Ötzi abzukriegen ist noch der ein oder andere von uns vom Kran gesprungen. Bungeeeeee! Nach dem Firecup besuchten wir noch das Diskozelt bevors für alle früher oder später in den Schlafsack ging.
Am Sonntag nach dem Frühstück waren alle schon voll motiviert fürs antreten zur Siegerverkündung als wir erfahren haben das, wahrscheinlich wegen dem Platzwart, die große Siegerehrung abgesagt ist. Also schnell Urkunden und Michis Medaillen abgeholt und ab nach Hause. Also fast, erst noch ein Bier beim FF-Fest in Hohenruppersdorf und ein Abschlussessen in Nexing. Und dann ging’s aber nach Hause.
Gratulation an die Gruppe besonders an Michi für seine Leistungsabzeichen in Bronze und Silber.